Nach der Veröffentlichung der DVD in der Zeitschrift SEMINAR 4/2006 haben wir in unserer täglichen Ausbildungsarbeit neue Erfahrungen mit dem Video gesammelt, die wir in dieser Homepage sukzessive vorstellen wollen. Sie sollen das Angebot an Videobeispielen erweitern, die auf der DVD in einen größeren Zusammenhang mit Ausbildungs- / Lernkontexten gestellt worden sind.
Die Praxisbeispiele verdeutlichen jeweils Prinzipien des reflexiv ausgerichteten Einsatzes des Videos und sollen dazu dienen, Anregungen zum Diskurs und für die eigene Arbeit in der Lehrerbildung zu geben.

Wir exponieren uns mit unserem Stil, und es ist leicht, ihn zu kritisieren. Dies kalkulieren wir bewusst ein, schlagen jedoch vor, den Fokus auf die Möglichkeiten zu richten, mit Hilfe des Videos den Prozess der Professionsbildung abzusichern, nämlich vom Wissen zum reflektierten, situativen Handeln (unter Druck) zu kommen.

Bevor Sie sich mit den Beispielen auseinandersetzen, verweisen wir auf den Ausschnitt aus einem Interview mit Jürgen Baumert aus dem Jahre 2002, in dem er wichtige ethische Grundsätze und die Zielperspektiven der Arbeit mit der Videografie beschreibt.