„Professionalisierung und Professionalität heißt, man besitzt eine Kasuistik, man besitzt eine Sprache, in der man in nicht verletzender Weise über die eigene Berufstätigkeit, das heißt über Fälle, über Unterricht reden kann, und das heißt, man muss Unterricht aufmachen. (...) Warum kann eine Lehrkraft nicht alle drei Monate eine Unterrichtsaufzeichnung mitbringen, die Schüler aufgenommen haben, und man bespricht sie in der Fachschaft." (Prof. Baumert in "Die Deppen der Nation", ZDF, 24.03.02)

Dieser sehr weitgehende Vorschlag, mit Hilfe einer Videoaufzeichnung über Unterricht und seine Qualität kollegial ins Gespräch zu kommen, war Ansporn für die Entwicklung entsprechender Fortbildungskonzepte. Sie zielen darauf ab, Beobachtungskriterien zu gewinnen, Beobachtungen systematisch anzustellen und sie zu kommunizieren.

Über videogestützte Simulationen von Lehr-/Lern-Situationen oder Beratungssettings lassen sich im kollegialen Austausch Handlungsoptionen und Routinen erarbeiten, die zu höherer Professionalität beim "Handeln unter Druck" beitragen.